Zum Inhalt springen

Außenküche im Garten

Mehr als nur ein Grill-Abend

Mit der Outdoor-Küche eine Außenküche im Garten anlegen – Sommerzeit ist bei den meisten Grillzeit. Wenn man das Kochen im Freien nun aber auf besondere Weise zelebrieren möchte, reicht der herkömmliche Einweg- oder Kugel-Grill nicht mehr aus. In diesem Fall muss eine Outdoor-Küche her, mit der man sich eine ganze Küche ins Freie holen kann.

Frischluft-Kocherlebnis der besonderen Art

ebi-no-shioyaki-1052631_640Im Sommer essen viele gerne draußen, um die Sonne oder aber die laue Abendluft zu genießen. Ärgerlich und umständlich für den der kocht, da er ständig von drinnen nach draußen pendeln muss, um das Essen von der Küche in den Garten oder auf die Terrasse zu bringen. Diese Wege erspart man sich, wenn man ganz einfach seine Küche komplett ins Freie verlagert. Verzichten muss man hier nicht wirklich auf etwas.

Outdoor-Küchen können über eine Kochstelle, eine Spüle oder einen Grill verfügen. Eben über alles was man zu einem gelungenen Kocherlebnis braucht. Und während man als Gastgeber in seiner Outdoor-Küche steht und das Essen unter den Augen der Gäste zubereitet, kann man sich mit diesen unterhalten und weiterhin gemeinsam den Abend genießen, statt sich immer wieder allein ins Hausinnere zurückziehen zu müssen.

Eine kleine Einbauküche für draußen

Wie aufwendig bestückt die Outdoor-Küche ist, hängt natürlich auch immer vom vorhandenen Platz ab, doch eine kleine Einbauküche kann man sich durchaus in den Garten holen. Bei einigen Modellen ist sogar eine Abdeckhaube vorhanden. In diesem Fall steht nicht einmal mehr dem Freiluft Backvergnügen etwas im Wege. Das Schöne an einer Outdoor-Küche ist dabei auch: Man muss in aller Regel nicht direkt in das größte und umfangreichste Küchensystem investieren, das angeboten wird.

Man kann klein anfangen und sich dann bei Bedarf nach und nach weitere Küchenmodule hinzukaufen, da viele Outdoor-Küchen erweiterbar sind. Sinnvoll kann es in jedem Fall sein, wenn die Küche für Draußen über ein eigenes Spülbecken mit Wasserhahn verfügt, das an den Gartenschlauch angeschlossen wird. Für welche Ausstattungsmerkmale man sich auch entscheidet, wichtig ist allein, dass hochwertige Materialien wie Edelstahl oder Granit zum Einsatz kommen, die langfristig Wind und Wetter trotzen.

Outdoor-Küchen müssen zudem nicht fix auf einen Standort festgelegt werden. Es lassen sich auch mobile Varianten finden, die mit Rädern ausgestattet sind. Dadurch können die Küchen bequem hin- und hergeschoben werden und man kocht immer genau dort, wo man möchte. Und wenn die Minusgrade im Winter kommen, verschwindet die rollende Küche in Garage oder Gartenhaus und überwintert dort gut geschützt.