Skip to content

Brandschutz – aber richtig

fire-997853_640Jedes Jahr ereignen sich tausende von Wohnungsbränden in Deutschland. Viele wären zu verhindern gewesen, viele hätten zumindest frühzeitig eingedämmt werden können. Vorausgesetzt, dass ein vernünftiger Brandschutz vorhanden gewesen wäre. Doch viele Menschen denken immer noch, dass dies Szenario sich nur bei anderen abspielen kann. Glück gehabt, wenn dem tatsächlich so ist. Doch ist es besser, dem Brandschutz einen Platz einzuräumen und auch zu wissen, wie man ein Feuer im Zweifelsfall löschen könnte.

Die liebe Elektrik

Die häufigste Brandursache liegt in defekten Elektrogeräten bzw. Stromleitungen innerhalb der Wohnung. Aus diesem Grunde wird angeraten, dass bereits beim Kauf von Elektro-Geräten auf bestimmte Sicherheitssiegel geachtet wird: CE, VdS, GS. Des weiteren ist darauf zu achten, dass Steckdosen nicht überlastet werden.

Dies gilt sowohl für die regulären Unterputzsteckdosen wie auch sämtliche Verlängerungskabel bzw. mehrfach Steckdosen, die per Kabel angeschlossen werden. Sollten hierzu Zweifel bestehen, sollte, zur eigenen Sicherheit, der Elektroinstallateur befragt werden. Er kann schnell herausfinden, ob etwa mehrere Steckerleisten oder Steckdosen hintereinander geschaltet sind. Oder auch ob der Backofen und die Spülmaschine zusammen an einem Kabel hängen. Auch diese Kleinigkeiten sind zu beachten.

Der Mensch als Brandursache

Die nächste Brandursache in der Liste der Top Ten ist der Mensch selber. Zu oft werden Geräte wie Backofen, Bügeleisen oder ähnliches unbeaufsichtigt gelassen, sodass es bei Überhitzung, Anbrennen oder Verbrennen des Bügelgutes zur Entfachung eines Brandes kommt. Daher gilt immer noch die alte Weisheit: Lasse direkte und indirekte Feuerquellen niemals unbeaufsichtigt! Und wer müde ist, sollte sich die letzte Zigarette einfach verkneifen, damit es nicht die allerletzte wird.

Die Küche zählt zu den gefährdetsten Orten der ganzen Wohnung. Sehr oft wird zwar auf den Inhalt der Pfanne oder des Backofens geachtet. Doch wird der Topflappen auch korrekt NEBEN den Herd gelegt? Denn er setzt sich sehr schnell in Brand, wenn er auf der heißen Herdplatte liegt. Und nein: Fett muss nicht extrem heiß sein, damit das Fleisch zugetan werden kann. Auch wird die heiße Pfanne nicht mit kaltem Wasser gereinigt. Zu schnell kommt es zu einem Fettbrand bzw. einer Verpuffung, die zum Brand führt. Korrektes Verhalten sollte regelmäßig als Lehrgang angeboten werden, denn viel zu viele Menschen wissen nicht Bescheid. Die Schule wäre ein guter Ort dafür!

Rauchmelder sind Pflicht

Nicht nur in Wohnungen, in denen ein Kaminofen oder ähnliches zum Heizen verwendet wird, sind Rauchmelder in Deutschland Pflicht. Und das ist eine korrekte Maßnahme. Denn schnell kann es zu einem Schwelbrand kommen, durch ein defektes Kabel beispielsweise, sodass die Bewohner im Schlaf ersticken würden, täte der Rauchmelder nicht seinen Dienst.