Skip to content

Einen Teich anlegen

Teich als besonderer Blickfang im Garten – Woran zu denken ist

Ein Teich kann schnell zum Mittelpunkt von jedem Garten werden. Mit einer hübschen Holzbank daneben, wird er zum Rückzugsort und zur kleinen Ruhe-Oase, an der es sich wunderbar entspannen lässt, während man dem Treiben im Wasser zusieht. Damit man sich auch wirklich an seinem Gartenteich erfreuen kann, sollten einige Punkte beachtet werden.

Ein Gartenteich will gut überlegt sein

water-lily-592611_640Schon der Standort des Teiches ist entscheidend. Zu sonnig sollte es nicht sein, zu viel Schatten ist aber ebenso wenig empfehlenswert. Stehen zu viele Laubbäume um den Teich herum, fallen zu viele Blätter ins Wasser, was zu vermeiden ist. Darüber hinaus sollte auch immer daran gedacht werden, ob im Haushalt kleine Kinder leben, die unbeaufsichtigt im Garten spielen. Wenn dem so ist, sollte der Teich mit einem entsprechenden Zaun oder aber einer Hecke gesichert werden.

Ist der passende Platz gefunden, kann über die Größe nachgedacht werden. Ein großer Teich hat einen entscheidenden Vorteil: Mehr Wasser bedeutet eine höhere Selbstreinigungskraft. Für die Teichgesundheit ist es also besser, bei den Maßen etwas großzügiger zu sein, sollten es die Platzverhältnisse zulassen. Wahre Teichliebhaber schwören dabei vor allem auf die Variante des Folienteiches und ziehen diese den Teichschalen vor.

Wer Wert auf Individualität legt, wird um die Folienvariante nicht umhinkommen. Damit die Folie auch wirklich für das eigene Teichprojekt geeignet ist, sollte man sich hier direkt an den Fachhändler wenden. Wer hier billig kauft, kauft nicht nur zweimal, sondern halst sich eine Menge zusätzliche und unnötige Mühe auf. Ist die Folie beispielsweise zu dünn, besteht die Gefahr von Knicken, welche bei fallenden Temperaturen zerbersten können. Der Fachhändler berät diesbezüglich gerne.

Woran noch gedacht werden sollte

Die Folie ist noch nicht alles, was in die Teichaushebung kommt. Damit diese durch das Erdreich auf dem sie aufliegt nicht beschädigt wird, muss sie durch ein spezielles Vlies geschützt werden. Unverzichtbar und ebenfalls essentiell für die Gesundheit des Ökosystems Teich ist zudem ein hochwertiges Filtersystem, das verhindert, dass die Algen im Teich Überhand nehmen. Auch hier sollte man mit dem Fachmann Rücksprache halten und sich beraten lassen.

Dabei kann auch auf die Notwendigkeit einer Umwälzpumpe eingegangen werden, die dazu beitragen soll, dass das Wasser etwas in Bewegung bleibt. Und nicht zuletzt muss der Teich natürlich noch mit Leben gefüllt werden. Wasserpflanzen sehen nicht nur hübsch aus, sie unterstützen auch den Selbstreinigungsprozess des Teiches. Ein Gartenteich kann zu einem langfristigen Projekt werden, an dem man viel Freude haben kann.

Bei der Gestaltung, etwa auch des Teichrandes, kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und nach persönlichem Empfinden einen dekorativen und natürlichen Blickfang im Garten erschaffen.